Projekt

„play the piano!“ 2023

Das Projekt verbindet Street Art, Musik und Innenstadt

Acht von Street-Art-Künstlern zwischen Harburger Innenstadt und Binnenhafen gestaltete Klaviere sollen Passanten zum Mitspielen und Mithören animieren. „Das Beste“, betont Lukas Grellmann, „alle können ganz einfach mitmachen. Entweder selbst spielen oder einfach zuhören.“

Antonia Marmon, Geschäftsführerin von Harburg Marketing: „Das Projekt zeigt nicht nur, dass Harburg ein Standort für innovative und kreative Ideen ist, sondern auch, dass die Harburger Innenstadt von allen aktiv mitgestaltet werden kann.“

Ziel von „play the piano!“ ist, dass eine im wahrsten Sinne des Wortes klangvolle Brücke zwischen Street Art, Musik und öffentlichem Raum als Ort für alle in der Stadt geschaffen wird. Begleitend wird das Urban Art Institute Hamburg e.V. und die Stiftung Wissensart, die „play the piano!“ fördert, eine Umfrage durchführen, um zu erfahren, wie die Harburger auf diese Kulturaktion reagieren.

Stimmen der Projektpartner zu „play the piano!“

„play the piano! hat nicht nur gezeigt, dass Harburg ein Standort für innovative und kreative Ideen ist, sondern auch, dass die Harburger Innenstadt von allen aktiv mitgestaltet werden kann. Wir freuen uns, dass in der Harburger City mit „play the piano!“ eine Attraktion stattgefunden hat, die hamburgweit einzigartig ist, spielerisch die City und den Binnenhafen miteinander verbindet und viele Menschen begeistert hat.“

Antonia Marmon, Geschäftsführerin des Harburg Marketing e.V.

 

„Mit play the piano! ist es gelungen eine Brücke zwischen Street Art, Musik und öffentlichem Raum in Harburg zu schlagen. Die Resonanz auf die Klaviere war überwältigend und sie wurden von Könnern wie auch Laien mit Begeisterung angenommen. Schön zu sehen, wie die Kombination aus Street Art und Musik Menschen miteinander in Kontakt bringt oder einfach zum kurzzeitigen Verweilen anregt. Ein großer Erfolg, der hoffentlich eine Neuauflage finden wird.“

Lukas Grellmann, Projektleiter Walls Can Dance

 

„Die Idee, den öffentlichen Raum nicht nur visuell durch Kunst, speziell Urban Art, reicher und noch lebenswerter zu gestalten, sondern auch akustisch-musikalisch, hat uns überzeugt.  Wir freuen uns über die Resonanz, die play the piano! in Harburg gefunden hat. Sowohl bei den Menschen, besonders bei denen, die sich an die Pianos gesetzt und gespielt haben, als auch über die mediale Berichterstattung.“

Marita Brinkmann, Stiftung wissensART, Projektpartnerin  und Förderin

 

Stimmen von Passanten:

Es ist so eine schöne Aktion! Wir waren im Hafen spazieren, bei schönstem Sonnenschein und überall lag Klaviermusik in der Luft. Es hatte was Magisches. Ich bin begeistert!

Ich glaub, so ein deluxes Instrument hab ich noch nie vorher gespielt.

Bitte nicht wieder abbauen!

Krank for real bro

Gänsehaut Leute!! Fand das grad wunderschön. Das kam unerwartet und geht tief.

Tolle Aktion. Mehr öffentliche Klaviere!

Play the piano muss bleiben! Endlich mal eine Idee, zu der man nur gratulieren kann. Bemerkenswert, wie der Rathausplatz dadurch zu einem schönen Aufenthaltsort wird.

Richtig gut geworden! Cooles Projekt für Harburg

The idea is to create musical interactions among people, either playing or listening and I can tell you, it certainly does that!

Amazing what can be created and achieved when people come together! let’s hope it becomes an annual event!

Wow, so ein schönes Piano.

So eine tolle Aktion!!! Aber warum so kurz?

Was für eine tolle und zauberhafte Idee. Bitte mehr davon!

Wäre doch auch dauerhaft eine tolle Sache z. B. an Bahnhöfen wie in anderen europäischen Städten.

Die klaviere sind echt schön geworden

Tolle Aktion, hoffentlich werden die nicht direkt kaputtgemacht von irgendwelchen Idioten …

 

Harburg, Kanalplatz

Fotos: © Urban Art Institute Hamburg | Andreas Muhme / Künstlerin Bona Berlin

Harburg, Museumsplatz

Fotos: © Urban Art Institute Hamburg | Andreas Muhme / Künstler: Ralf Schwinge

Harburg, Rathausplatz

Fotos: © Urban Art Institute Hamburg | Andreas Muhme /Künstler: Habibi-Atelier

Harburg, Lotsekai-Kulturkran 44

Fotos: © Urban Art Institute Hamburg | Andreas Muhme/ Künstler: Marshal-Arts-2

https://wallscandance.de/play-the-piano/

Weitere Projekte